ich für dich

Du bist Feuer und Flamme für das was du tust. Du bist erfolgreich und dein Business wächst. Mit deinem Erfolg wachsen aber auch deine Aufgaben. Dann passiert Folgendes: Irgendwann werden diese vielen vielen kleinen und großen Aufgaben einfach zu viel.

Deine To-Do-Liste geht gefühlt einmal um die Welt und dein Tag ist voll bis unters Dach:

  • Blogartikel müssen „nur noch“ in WordPress eingepflegt werden 
  • dein Redaktionsplan für Facebook ist nicht mehr aktuell
  • deine Facebookbeiträge für die nächste Wochen müssen erstellt und geplant werden
  • für den Newsletter fehlen noch ein paar Bilder, die du in Canva erstellen wolltest

Du reagierst gestresst und schiebst diese immer wieder vor dir her. Bis dann aus wichtigen Aufgaben dringende werden und du sie unter großem Zeitdruck erledigst. Dann schwörst du dir:

„Das nächste Mal fange ich eher an“

oder

Das könnte auch eine Virtuelle Assistentin für mich erledigen“

 

Beides eine prima Idee. Wobei, das mit dem eher anfangen kennen wir ja alle. Das tust du nicht, das tue ich nicht! Also bleibt die Möglichkeit dir eine Virtuelle Assistentin zu suchen. Hier komme ich ins Spiel.

Was ist denn eigentlich eine Virtuelle Assistentin?

In einem Artikel habe ich gelesen, eine Virtuelle Assistentin ist in etwa wie ein Schweizer Taschenmesser der digitalen Ära. Das beschreibt es doch schon mal ganz gut. Ich bin weniger Sekretärin, sondern vielmehr persönliche Managerin und kann mich um viele verschiedene Aufgaben kümmern

Ob ich als Virtuelle Assistentin/Officeheldin geboren wurde? Nein, das wurde ich nicht. Ich bin eine geworden durch viele Jahre als Büroleitung einer Bremer Anwaltskanzlei, als Vertriebsassistentin eines Softwareunternehmens und letztendlich durch meine eigene Selbstständigkeit.

Stecke deine Kraft, Zeit und Energie in dein Unternehmen und konzentriere dich auf Arbeiten, die nur du erledigen kannst (davon gibt es noch jede Menge). Im Umkehrschluss bedeutet das:  Gib Arbeiten ab, die nicht zwangsläufig von dir erledigt werden müssen. Delegieren bedeutet nicht, dass du die Kontrolle abgibst, es bedeutet vielmehr, dass du die Fäden in deinem Unternehmen in der Hand hältst.

Mir ging es mit bestimmten Arbeiten auch immer wieder so. Deshalb habe ich beschlossen, sie zu delegieren und habe diese Entscheidung noch keinen Tag bereut. Du willst wissen, welche Arbeiten ich abgebe?  Das verrate ich dir ganz unten auf dieser Seite.

Ich bin Steffi und mit Begeisterung Assistentin… Virtuelle Assistentin.

 

Was kann ich für dich tun?
Schreibe mir einfach hier unten eine Nachricht.

Ich freue mich von dir zu lesen und bin gespannt, wie ich dir helfen kann mehr Zeit für dich und dein Unternehmen zu haben.

Herzliche Grüße
Steffi – Officeheldin

 

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Ich bin dir noch eine Antwort schuldig. Ich delegiere Aufgaben, wenn es bei meiner Website „ans Eingemachte“ geht.  Michelle Retzlaff und ihr Team von www.Hotproof.de sind dort meine ersten Ansprechpartner.  Du siehst, du musst nicht alles selbst machen.